Fachgespräche, Interviews und Beiträge
Bedeutung eines berufsbegleitenden Fernstudiums für die fortschreitende Karriere.

2010

Handballtorwart Simon Herold studiert für sein zweites Berufsleben.

Handballtorwart Simon Herold

Handballtorwart Simon Herold

In einer Serie von Fallstudien mit Studierenden und Absolventen stellt die afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg dar, wie hilfreich ein berufsbegleitendes Fernstudium für die fortschreitende Karriere ist. Sie sprach mit frisch gebackenen Studien-Absolventen, die entweder aus einem gesellschaftlichen Minderheiten-Status heraus einen höheren Grad der beruflichen Integration anstreben oder sich für Aufstieg und Quereinstieg in ein neues Berufsfeld qualifizieren. Allen gemeinsam ist, dass sie den beruflichen Aufstieg mit Eigenverantwortung und Selbstdisziplin in einem örtlich unabhängigen und zeitlich flexiblen Selbststudium angestrebt und verwirklicht haben.

Kenan Emanet in Hamburg zum Beispiel, der heute 39jährige, von Kind auf zweisprachige Deutschtürke, hat sich neben seinem Job als Automobilverkäufer binnen weniger Jahre zum Betriebswirt afw mit der Fachrichtung Management jobbegleitend weitergebildet, zusätzlich in Fernkursen Englisch gelernt und sich so das Rüstzeug für eine internationale Führungsposition und als Unternehmensberater erworben. Die studierte Ethnologin Antje Becker wiederum konnte sich den Wunsch nach dem Sprung in eine weltweite humanitäre Tätigkeit bereits 35-jährig erfüllen: Durch ein erfolgreiches Fernstudium zur Personal-Referentin bei der afw mit Harzburg-Diplom, das sie in den USA abschloss, empfahl sie sich der UNICEF als ambitionierte Entwicklungshelferin und Personalbetreuerin in Kenia.

Ganz anders der erst 23jährige Profihandball-Torwart Simon Herold aus Melsungen: In einem Fernstudium zum Management-Referenten beginnt er vorsorglich, sich beizeiten für den nahtlosen Übergang aus seiner zeitlich begrenzten Sportler-Karriere auf einen Zweitberuf in seiner zweiten Lebenshälfte vorzubereiten. Auf einer schon viel höheren Ebene professioneller Selbstverwirklichung erwarb Professor Dr. med. Gunter v. Minckwitz, viel beschäftigter Facharzt für Frauenheilkunde in Neu-Isenburg, im zweistufigen Fernunterricht zum Betriebswirt afw noch als Mittvierziger die breitangelegte Kompetenz zur Führung seines – mittlerweile international erfolgreichen – medizinischen Forschungsunternehmens.

Den ausführlichen Bericht sowie weitere News finden Sie bei prcenter.de - Das Online-Pressezentrum