Für Unternehmen

Förderung und Weiterbildung.

Bildungskonzepte für Unternehmen

Die persönliche Weiterentwicklung voranzutreiben liegt im Interesse von Fach- und Führungskräften. Sämtliche Potenziale auszuschöpfen liegt im Interesse Ihres Unternehmens.

Wir möchten Sie dabei unterstützen:

  • Wir beraten Sie in der Konzeptionalisierung von Einzelseminaren und Entwicklungsprogrammen.
  • Wir begleiten Sie in der Weiterbildung Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter.
  • Wir evaluieren mit Ihnen den Erfolg der durchgeführten Bildungsmaßnahmen.

Fernstudium

Die afw verfügt über ein breites Kompendium von Selbstlerneinheiten auf den Gebieten Management, Projektmanagement, Gesundheitsmanagement, Personalmanagement, Betriebswirtschaft und Marketing.

Jede Selbstlerneinheit ist nach modernen andragogisch-didaktischen Prinzipien, zum Beispiel Handlungsorientierung, aufgebaut und enthält neben 80 bis 120 Seiten Wissensvermittlung zahlreiche Übungen mit Musterbeispielen, Fallstudien und Fallbeispielen.

Wir kombinieren für Sie gern vorhandenes Selbstlernmaterial mit Elementen des Blended Learning oder entwickeln für Sie völlig neue Lernunterlagen.

Ferner bieten wir Ihnen ein berufsbegleitendes Fernstudium zum MBA der Fachhochschule Burgenland, Österreich, an.

Zögern Sie nicht und treffen Sie Ihre Entscheidung!

Wie die Entwicklung eines Fernstudienganges für eine Sparkasse aussehen kann, sehen Sie in der folgenden Übersicht.

Entwicklung eines unternehmensinternen staatlich zugelassenen Fernstudienganges Immobilenmakler für eine Sparkasse

Entwicklungsablauf eines Fernstudienganges für Sparkassen

Projektbeispiel Fernstudium Projektmanager/in

Ziele

In drei bis sechs Monaten vermittelt das Fernstudium Projektmanager/in Kenntnisse und Fähigkeiten, die von Projektmanagern verlangt werden. Sie werden befähigt, allein oder in Gruppen Projekte zu konzipieren, zu strukturieren, zu planen und durchzuführen. Das komplette Pensum ist in die Form einer Fallstudie gekleidet.

Aufbau und Inhalte

Beim Aufbau des Fernstudienganges haben wir an aktuellen Erkenntnissen der Didaktik orientiert und den Fachinhalt in ein erlebbares Umfeld eingebettet. Auf diese Weise entstand eine Handlung, die den Ablauf eines Projektes widerspiegelt. Dabei werden dann die entsprechenden Fachinhalte präsentiert.

Diese Inhalte entsprechen prinzipiell dem Projektmanagement-Kanon der IPMA (International Project Management Association) und stimmen auch weitestgehend mit denen von PMI (Project Management Institute) in den USA überein. Allerdings haben wir klare Prioritäten gesetzt. Diese beruhen auf den Erkenntnissen im praktischen Projektmanagement. So wurden beispielsweise die Punkte, die in der Praxis besondere Schwierigkeiten bereiten – dies sind primär Kommunikation und andere Formen der menschlichen Interaktion – stärker berücksichtigt wie etwa Software-Tools.

Coaching

afw-Coaches begleiten Einzelpersonen oder Gruppen als Einzelaktion oder Prozess über einen definierten Zeitraum in der Weiterentwicklung ihrer Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Leistungspotenzial und Engpassbeseitigung

Aus unserer Erfahrung heraus kommt es zu einer erheblichen Leistungssteigerung der gecoachten Personen, wenn die ersten zwei bis drei Engpässe beseitigt worden sind.

Wir haben Ihr Interesse an Coaching geweckt?

Projektbeispiele

Coaching-Beispiel Außendienst

Eine Analyse eines internationalen Handelsgeschäftes mit anspruchsvollen technischen Produkten ergab, dass auf Dauer dieser Geschäftsbereich nur erfolgreich bestehen kann, wenn ca. 20 Prozent der Verkaufsberater im Innendienst in den (bisher nur rudimentär vorhandenen) Außendienst wechseln. Nach Durchführung eines 2-tägigen Grundlagen-Seminars zum Thema Kaltakquise wurde durch den Coach mit jedem Verkaufsberater ein ca. 2-stündiges Interview geführt.

Bei beispielsweise einer Verkaufsberaterin wurde festgestellt, dass zu diesem Zeitpunkt die verkäuferischen Fähigkeiten und eine innere Bereitschaft für eine Tätigkeit im Außendienst (ca. zwei Tage pro Woche) vorhanden waren. Als Engpass stellte sich die Unwissenheit heraus, wie eine telefonische Kontaktaufnahme erfolgen kann und wie das Verhandlungsgespräch mit mehren Vertretern eines Kunden zu erfolgen hat. Ein ca. 3-stündiges Einzeltraining bereitete die Verkaufsberaterin auf den Besuch bei einen potenziellen A-Kunden vor. Eine erfolgreicher Verkaufsabschluss bei diesem (skandinavischen) Kunden veranlasste die Verkaufsberaterin, auch gleich bei einem weiteren potenziellen Kunden in räumlicher Nähe vorbeizuschauen (ebenfalls konkrete Ergebnisse).

Inzwischen ist die Außendienst-Tätigkeit dieser Verkaufsberaterin fest etabliert. Der Coaching-Aufwand nach dem Grundlagenseminar (Kurzzeittraining, Vor- und Nachbereitung der Kundengespräche) betrug ca. acht Stunden.

Grundvoraussetzung:
Betriebswirtschaftliche Kennzahlen, um eigene Leistung reflektieren zu können

  • Bereitstellung durch Rechnungswesen
  • Umsatz, Marge, Angebotssumme
  • Realisierungsgrad
  • täglich abrufbar
  • pro Monat, Quartal, Jahr usw.
  • Vergleich mit Vorjahren

Grundlagenseminar:
Von C- zum A-Kunden

  • Vermittlung von Wissen in Kommunikation, Kundentypologien, Verhandlungsstrategien
  • Erkennen des eigenen Verkäuferprofils
  • Erarbeitung von Werkzeugen

Vereinbarung über einzusetzende Werkzeuge

  • Formular: Marktpotenzialanalyse
  • Formular: Kundenanalyse
  • Formular: Persönlicher Aktionsplan
  • Formular: Kundenbericht
  • Wöchentliche Mitarbeiterbesprechung

Mentoring

Als Vorstand, Geschäftsführer, Personalmanager oder Führungskraft beschäftigen Sie sich mit den zentralen Fragen des Wissens- und Kompetenztransfers zwischen Ihren Mitarbeitern:

  • Wie gewährleisten wir eine effiziente Weitergabe von fachlichem Wissen und Erfahrungswissen durch eine erfahrene Person (Mentor) an eine unerfahrene Person (Mentee oder Protégé)?
  • Wie erreichen wir, dass neue/junge Mitarbeiter vom (Erfahrungs-) Wissen älterer Mitarbeiter, Nachwuchskräfte vom (Erfahrungs-) Wissen erfahrener Führungskräfte profitieren?
  • Wie erreichen wir, dass ältere Mitarbeiter vom aktuellen Wissen der jungen Wilden profitieren?
  • Wie sichern wir die rechtzeitige Weitergabe des Erfahrungswissens älterer Mitarbeiter vor ihrem altersbedingten Ausscheiden?

Wir bieten Ihnen kompetente Unterstützung in der Konzeptionalisierung und Umsetzung maßgeschneiderter Mentoringprogramme.

Sprechen Sie uns an.

Mit unserer Erfahrung entwickeln und definieren wir die notwendigen Kompetenzen und deren objektive Erfassung für Ihr Unternehmen.

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden.