Korrelation und Kausalität – Zusammenhängen auf den Zahn gefühlt

80,00 EUR
von MwSt. befreit
Lieferzeit: Download
Art.Nr.: W0033
Termine
downloads


Produktbeschreibung

Teilnehmer

  • Alle, die publizierte Zusammenhänge hinterfragen möchten
  • Verfasser wissenschaftlicher Arbeiten
  • Fernstudierende aller Fachrichtungen
  • Studierende „Betriebswirt:in (afw)“ in Vorbereitung auf die Projektarbeit

Ziele

Wir werden nahezu täglich mit Zusammenhängen konfrontiert, die uns die Welt erklären sollen: Unternehmen mit einem „gesunden“ Mix aus Frauen und Männern in der Führungsriege sind erfolgreicher; Menschen, die Rotwein trinken, sind gesünder; Länder, die Ausgangssperren verhängen, bekommen das Corona-Infektionsgeschehen schneller in den Griff. Wir gieren nach derartigen Verkürzungen, da sie uns an die Hand nehmen und suggerieren, welche kleinen Stellschrauben wir nur zu drehen brauchen, um erfolgreicher zu sein oder Probleme zu lösen. Wir neigen allerdings dazu, Zusammenhänge mit Ursache-Wirkungs-Beziehungen zu verwechseln. In diesem Webinar werden Sie auch ohne statistische Grundkenntnisse Fachmann/-frau darin, Korrelation und Kausalität zu unterscheiden. Sie lernen, aufgeworfene Zusammenhänge einzuordnen, auf kausale Plausibilität zu prüfen und alternative Ursachen zu identifizieren. Anhand praxisnaher Beispiele machen Sie „Könnte es nicht auch sein, dass …“ zu Ihrer Maxime und treten als freigeistiger Skeptiker im Beruf- und Privatleben in Erscheinung.

 

Inhalte

  • Einführung: Korrelation und Kausalität
  • Kuriose Zusammenhänge aus dem Alltag und ihre Hintergründe
  • Scheinzusammenhänge und multifaktorielle Ursachen im Berufs- und Unternehmenskontext
  • Den Blick öffnen, alternative Ursachen ermitteln
  • Die tägliche Anwendung: Beispiele, Beispiele und noch mehr Beispiele.

Leistungsumfang

Webinar-Teilnahme, Zusendung der Arbeits-/Präsentationsunterlagen.

Dozent Gerhard Borsch

Gerhard Borsch studierte Betriebswirtschaft (B.A.) und Psychologie (B.Sc., M.Sc.) in Stuttgart und Kassel. Nach seiner Tätigkeit als Fachlehrer und Unternehmensberater bei der afw arbeitete er mehrere Jahre in der Personalberatung und sowie der internationalen Personaldienstleistung. Seit Juli dieses Jahres ist Gerhard Borsch als wissenschaftlicher Leiter des Fernstudienbereiches wieder für die afw tätig. Als Dozent liegt seine Expertise auf den Gebieten Psychologie, Forschungsmethodik, Personalmanagement sowie Gesprächs- und Verhandlungsführung.